Zutaten für 3 Liter: 

  • 800-1000g Markknochen 
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 Zwiebeln 
  • 2 Karotten 
  • 1/2 Sellerieknolle
  • 1 Stange Lauch
  • 1 Bund Petersilie 
  • 3 Liter Wasser 
  • Salz Pfeffer 

Variante: 

  • 400g - 1400g Suppenfleisch (je nach Topfgröße), z.B. Beinscheiben, Tafelspitz. 

Mit dem Tafelspitz kannst du z.B. eine fleischige Linsensuppe zubereiten. 

Zubereitung: 

Zwiebeln mit der Schale halbieren und im Topf mit etwas Olivenöl anrösten. Dann mit Wasser ablöschen und die Knochen und das Suppenfleisch hinzugeben. Das Ganze lasse ich dann etwa 4 Stunden bei mittlerer Hitze langsam köcheln. 

Wenn das Gemüse als Suppeneinlage dienen soll, füge ich es etwa 1 Stunde und die Petersilie etwa 30 Minuten vor Ende der Kochzeit hinzu. Ansonsten kommt es mit dem Suppenfleisch in den Topf und kocht die gesamte Zeit mit. 

Vor dem Servieren die Suppe durch einen feinen Sieb abseihen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Möchtest du Teile der Knochensuppe zu einem späteren Zeitpunkt essen, empfiehlt sich das rasche Abkühlen nach dem Kochen. Auf diese Weise vermehren sich etwaige Bakterien nicht so schnell und die Suppe bleibt länger frisch und genießbar. Hierzu empfehle ich die fertige Suppe in einen anderen Topf oder gleich in diverse Tupperware umzufüllen. Nach dem Erkalten dann ab in den Kühlschrank oder ins Gefrierfach. Eine Möglichkeit, die Suppe für die diversen Einsätze im Alltag zu portionieren, ist das Abfüllen in eine Eiswürfelbox. Dann hast du z.B. für deine Saucen oder den Babybrei schnell eine Portion Gesundheit zur Hand. 

Gekühlt ist die Knochensuppe etwa 4 Tage, eingefroren bis zu 3 Monate haltbar. 

Wichtig für die Zubereitung ist meiner Meinung nach die verwendete Qualität. Ich empfehle Markknochen von grasgefütterten Rindern in Bio-Qualität. Ich bekomme das beispielsweise auf dem Markt bei uns zuhause und friere den Großteil der Knochen ein, sodass ich immer etwas verfügbar habe. 

Falls du statt einer Rinderbrühe lieber eine Geflügelbrühe zubereiten möchtest, beachte einfach, dass aufgrund der geringeren Knochenstärke Hühnerbrühe nur etwa 4 Stunden, Rinderbrühe bis zu 6 Stunden kochen kann. 

Informatives zur Knochensuppe und ihrer Inhaltsstoffe findest du übrigens im folgenden Blog-Artikel: "Das Geheimnis 'Knochensuppe'"

 

4 Comments