Die Geißel der Waage  

Für manche gehört das zur täglichen Routine: Der Schritt auf die Waage. Und wenn dort 500g mehr angezeigt werden, hat der Tag eine nicht so gute Voraussetzung ein guter zu werden. Was für eine wenig sinnvolle Angewohnheit! 

Manch einer hungert sich dann für die entsprechende Zahl auf der Waage herunter, ohne dabei wirklich zu wissen, ob nun Wasser, Fett oder gar Muskelmasse verloren wurde. Und wie bereits im Artikel "Warum du deine Muskeln lieb haben solltest" aufgezeigt, macht es ÜBERHAUPT keinen Sinn, Muskel einzubüßen, nur um einer Zahl auf der Waage zu entsprechen. 

Und dennoch ist das vorrangige Ziel meiner Coachees - zumindest zu Anfang unserer Zusammenarbeit - dieser fixen Kilogramm-Idee, die so leicht mit dem Gang zur Waage überprüfbar ist, zu entsprechen. Erst wenn die 55kg erreicht sind, bin ich richtig! Nur wenn ich die 80-Kilo-Marke unterschritten habe, geht es mir gut! Erst dann kann ich mich akzeptieren. 

Schade! Wie wäre es denn, wenn du daneben zielst? Ja, genau! Du steckst dir ein Ziel, z.B. deine Gesundheit, dein Wohlbefinden. Du willst mehr Energie - Lebensenergie! Jeden Tag! Du willst mehr gute Laune - jeden Tag! 

Optimale Gesundheit ist die Grundlage stark, sexy und superfit zu sein

"Optimale Gesundheit ist die Grundlage stark, sexy und superfit zu sein." (Nicole Bohlmann) 

 Ja, das weiß ich! Ich habe meine Gesundheit, mein Wohlbefinden optimiert und genieße die Resultate: Mehr Lebensenergie, keine Schmerzen mehr, mehr Spaß an der Bewegung, mehr Akzeptanz und Respekt gegenüber meinem Körper! Das ist ein Weg, den zu gehen es sich lohnt - zumindest aus meiner Sicht. 

Das Danebenzielen ist einer der Schlüssel! Wer sich ständig auf sein Gewicht fokussiert und nur durch die Zahl auf der Waage zu motivieren ist, wer sich geißelt und ständig Kalorien zählt, sich das ein oder andere ständig verkneift, der darf seine Ziele einmal überdenken. Wie genau will ich denn aussehen? Wie will ich mich fühlen? 

Ein Körper, der alles bekommt, was er braucht, verliert Pfunde

Gibst du deinem Körper die Nahrung, die er WIRKLICH braucht - den Schlaf, den er WIRKLICH braucht - die Entspannung, die er WIRKLICH braucht - die Bewegung, die er WIRKLICH braucht und die positive Aufmerksamkeit, die ihn gedeihen lässt? Super! Dann gibt es für deinen Körper keinen Grund mehr, überschüssiges Fett für schlechte Zeiten zu horten. 

Versorgst du deinen Körper allerdings nicht richtig in puncto Ernährung, Bewegung, Schlaf, Entspannung und denkst du von dir und deinem Körper schlecht, führt das zu Stress für deinen Körper! Dieser Stress kann zu diversen negativen Reaktionen in deinem Körper führen. 

Dein Körper unterscheidet nicht zwischen einer realen Gefahr und einer gefühlten 

Empfindest du Stress oder Aggression z.B. beim Stehen im Stau, im Büro, beim Blick in den Spiegel, dann wird Cortisol ausgeschüttet. Dein Körper kann nämlich nicht unterscheiden, ob da eine echte Gefahr oder eine "erdachte" ist.

Wer also ständig "Opfer" seiner Gedanken ist und sich schon sehr an eine Gedanken und Reaktionen auf bestimmte Stressoren gewöhnt hat und glaubt, diese nicht mehr ändern zu können, gefährdet seine Gesundheit und verhindert ggf. auch den Fettabbau. 

Das Zusammenspiel von Cortisol und Fettabbau 

Vielleicht hast du schon davon gehört, dass Menschen, die beispielsweise einen Autounfall erlebt haben und ihre Verletzungen am Unfallort noch gar nicht richtig spüren. Hier wird Cortisol ausgeschüttet, sodass wir uns ins Sicherheit bringen können. 

Eine kurzer und vorübergehender Anstieg des Cortisolspiegels ist von der Natur vorgesehen und unser Körper kann das Stresshormon wieder abbauen; vorausgesetzt der Stress hört auch wieder auf. Fühlen wir uns allerdings schon morgens beim Blick auf die Waage, beim Blick in den Spiegel, beim Betreten des Büros etc. genervt, gereizt oder sogar aggressiv, sind wir gestresst. Unser Körper kann nicht anders und produziert Cortisol. 

Und hier nochmals mit wissenschaftlichen Beweisen: 

Cortisol lässt uns schneller altern (hier geht's zur Studie) und das Bauchfett wachsen  (hier geht's zur Studie). 

Auch eine längerfristige Kalorienreduktion führt i.d.R. nicht zum gewünschten Gewichtsverlust. Der Körper fühlt sich unter Stress und schüttet Cortisol aus. Fett wird gehortet! (vgl. entsprechende Studienergebnisse). 

Ein Zuviel an Sport kann sogar auch zur Ausschüttung von Cortisol führen. Wer also seinem Körper zu viel abverlangt - und ich spreche hier nicht vom wöchentlichen HIIT-Training nach 8 bis 9,5 Stunden Schlaf und guter Ernährung - läuft Gefahr, nicht nur zu viel oxidativen Stress zu produzieren, sondern auch zu viel Cortisol. 

Fokussiere dich auf deine Gesundheit und verliere überschüssige Pfunde! 

Hast du also deine Gesundheit und dein Wohlbefinden im Blick, dann bist du auf dem richtigen Weg auch über einen längeren Zeitraum überschüssige Pfunde zu verlieren und Lebensenergie zu gewinnen.

Die Schlüssel zum optimalen Wohlbefinden sind

  • die richtige, artgerechte Ernährung - in erster Linie unverarbeitete Lebensmittel; 
  • mehr als ausreichend Schlaf - 8 bis 9,5 Stunden jede Nacht; 
  • das richtige Maß an Bewegung - je nach individuellem Ausgangspunkt. Ziel darf sein: gehe 10.000 Schritte, hebe schwere Gewichte und sprinte einmal pro Woche;  
  • Entspannungsmomente während des Tages - z.B. kleine Meditationen in der Straßenbahn; 
  • ggf. neuer Umgang mit Stressoren - gehe achtsam mit deinen Gedanken um und sei gut zu dir - denke ensprechend! 
  • positives Selbstbild - sieh dich mit den Augen deines besten Freundes! Sei dein bester Freund! 

Und ganz wichtig: Stelle dich nicht mehr täglich auf die Waage! Du bist mehr als diese Zahl! Und lass diese Zahl nicht über dein Wohlbefinden entscheiden. Das machst schließlich du!!!! Du allein entscheidest, was du fühlst und denkst! 

Und falls du Unterstützung möchtest, ich bin für dich da! 

Hab den Fokus auf deiner Gesundheit und deinem Wohlbefinden! 

Dein Personal Coach und Trainer Nicole

Comment